Abruzzen für Liebhaber und Genießer

andere Reisländer
Bildarchiv online
Südtirol / Trentino
Venedig / Veneto / Friaul
Mailand / Lombardei
Lago Maggiore
Piemont
Turin
Genua / Ligurien
Bologna / Emilia Romagna
Florenz / Toskana
Umbrien / Marken
Rom / Latium
Neapel / Kampanien
Abruzzen / Molise / Apulien
Basilicata / Kalabrien
Sizilien
Sardinien
Newsletter
FineArt Galerie
Pressespiegel
Mediadaten / pubblicita  italiano
Liebhaberreisen.de
Follow us on Twitter
© Alle Texte und Bilder unterliegen dem Copyright, jede unlizensierte Nutzung wird verfolgt!
Abbildungen zu Rezensionen mit freundlicher Genehmigung der Verlage oder Autoren gewährt.
corbis-Bilder sind als corbis/Karl-Heinz Haenel © lizensiert und zur Nutzung bei corbis abrufbar.
fotolia-Bilder dieser Website sind von fotolia lizensiert und zur Nutzung bei fotolia abrufbar.
Dieses Bild durch anklicken ganz einfach sofort für Ihre Nutzung, PR oder Werbung online kaufen und down loaden.

Für aktuellste Beiträge schauen Sie bitte in meinen Blog Twittern

Printmedien der Reisebranche haben es nicht mehr leicht, sich beim Leser zu behaupten. Online-Medien sind der Trend. Allein auf der ITB Berlin 2013 hatten sich 250 Reise-Blogger aus aller Welt akkreditiert und berichteten zeitnah. Seit Anfang des Jahres bedient nun mein Blog den Wissensdurst rund ums Reisen. Persönliche Erfahrungen, Gastronomie- und Hotel-Tipps, News u. Pressemeldungen sowie Inspirationen und Reiseführer, jetzt auch per Suchwort schnell zu finden im: blog.Liebhaberreisen.de
Lesen Sie auch meine Artikel in der Huffington Post Deutschland


Abenteuerfahrt auf die Hochebene des weiten Campo Imperatore

Abenteuerfahrt auf die Hochebene des weiten Campo Imperatore

Das schönste Erlebnis hat man zweifellos morgens von Osten kommend, den Campo die knapp 35 Kilometer gen Westen zum kleinen Ort Assergi durchquerend, von wo man direkt auf der Autostrada A 24 den schnellen Rückweg wählen kann. Für diese Tour gehts auf halber Strecke zwischen L'Aquila und dem durch seinen Safran berühmten Dorf Navelli dann ab Barisciano über Calascio und hoch zum auf 1.350 Meter über dem Meer gelegene Bergdorf Castel del Monte, Richtung Farindola, um nach links auf die Hochebene abzubiegen. Vor der Kulisse des Monte Prena ziehen Wildpferde, Rinder und Schafherden über die im Juni blühende Ebene.

Die Blütenpracht auf der Hochebene des Campo Imperatore

Die Blütenpracht auf der Hochebene des Campo Imperatore

Die auf 2.000 Metern gelegene Hochebene hat eine Ausdehnung von 30 Km und bietet von Juni bis in den Juli hinein eine unglaubliche Vielfalt aufblühender Wildpflanzen zwischen mit Flechten überzogenen Steinen, am Straßenrand beginnend, soweit das Auge reicht. Von der über 12 Km schnurgeraden Straße aus sind auf der weiten Fläche ziehende Wildpferde und Rinder zu beobachten. Überwältigend und unwirklich scheint in den einsamen Morgenstunden die Stille, abgesehen von einem leisen Wind und Summen der Millionen, von der Farbenpracht der sich in der über die Berge erhebenden Sonne öffnenden Blüten, angelockten Insekten. Karte

In die Abruzzen reisen bisher hauptsächlich Römer

In die Abruzzen reisen bisher hauptsächlich Römer

und andere gestresste Großstädter zum Wandern, Baden oder Skifahren. Das Herz des Apennin ist nördlich der Alpen noch nahezu unbekanntes Terrain. Elf Blaue Flaggen für eine ausgezeichnete Wasserqualität zählen die Adriastrände, so viele gibt es sonst nirgends in Italien. Und auch der höchste Berg des Stiefels liegt in den Abruzzen, der ganze Landstriche dominierende Gran Sasso. Großteile der abruzzesischen Bergwelt wurden zu Nationalparks erklärt, in denen neben frei umherziehenden Rindern und Wildpferden auch Wölfe und Bären heimisch sind. Sabine Becht recherchierte die 1.Auflage 2006 für den vorliegenden Reiseführer

Adoptiere ein Schaf in den Abruzzen, schütze die Umwelt

Adoptiere ein Schaf in den Abruzzen, schütze die Umwelt

Die Initiative bietet Naturschützern, Naturfreunden, und Feinschmeckern an, ein Schaf zu adoptieren. Im Tausch für Zucht- und Unterhaltskosten kann dies nicht nur die eigenen Erzeugnisse (Lamm, Milch, Käse, den quarkähnlichen Frischkäse Ricotta, Wolle, Dünger) garantieren, sondern auch den Schutz des Gebietsteils, den das Adoptivschaf mit den anderen Schafen bewohnt. Die vertragsgebundenen Viehzüchter garantieren mit Gütezeichen für die biologischen - eigenen Produkte. Die Initiative, die die Adoption der Schafe ihrer Herden anbietet, möchte auch das Interesse auf die regionalen Umweltprobleme lenken. www.laportadeiparchi.it

Wilde Wege, stille Dörfer – Wanderungen in den Abruzzen

Wilde Wege, stille Dörfer – Wanderungen in den Abruzzen

Weitgehend unbekannt und bis vor kurzem schlecht erschlossen, sind die Abruzzen heute auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, von Rom aus in weniger als zwei Stunden. Detailkarten neben ausführlicher Geschichte, so hat Christoph Hennig, berufener schreibender Wanderer, in diesem wunderschönen Führer die Wanderung in 20 Tages-Etappen durch die Abruzzen skizziert und mit fantastischen Fotos aufgewertet. Dieser ganz neue Reiseführer wurde auf der Frankfurter Buchmesse 2007 neben dem vom gleichen Autor neu verfassten Titel Cinque Terre, als bester deutschsprachiger Führer über Italien ausgezeichnet. Buch

Abruzzen, Molise - Klassiker unter den Kunst-Reiseführern

Abruzzen, Molise - Klassiker unter den Kunst-Reiseführern

Die 2.aktualisierte Auflage mit 344 Seiten von Roger Willemsen und Ekkehart Rotter ist der interessant geschriebene Klassiker für diese Regionen. Zahlreiche Fotos und Rekontruktionen visualisieren den kulturellen Reichtum der Region. Übersichts- und Stadtkarten, sowie Grund- und Aufrisse dienen der schnellen Orientierung vor Ort und dem leichteren Verständnis der Gebäudebeschreibungen. Historische Stiche und Detailaufnahmen tragen dazu bei, die Kunstgeschichte der Region anschaulich zu schildern. Infos zu Öffnungszeiten, Hotels, Restaurants, die landestypische Küche, archaische Feste und Aktivitäten. Buch

Apulien, der beeindruckende äußerste Südosten Italiens

Apulien, der beeindruckende äußerste Südosten Italiens

Die Mezzogiorno-Region präsentiert sich auf gut 20.000 qkm Fläche und auf fast 800 Küstenkilometern an zwei Meeren vielschichtig und abwechslungsreich: Von der Ebene der Tavoliere um Foggia bis zum felsigen, im Landesinnern 1.000 m hohen Gargano, als Naturpark gen Meer hin auslaufend zum grandiosen Kalkfelsen la Pieta Pizzomunno bei Vieste, für Badeurlaub vom Feinsten an weißen Sandstränden, weiter dem Sporn des Stiefels oder der lang gezogenen Stiefelferse, dem Salento, allen Sehenswürdigkeiten folgend, auf einen Bummel in Lecce, oder zum ungelösten Rätsel Castel del Monte. Reiseführer

Was uns Reisende tatsächlich erwartet – erzählt Peter Amann

Was uns Reisende tatsächlich erwartet – erzählt Peter Amann

Er meint, Apulien wird man nur im Plural gerecht! Kein Zufall, dass in Italien häufig von le Puglie die Rede ist. Das Vorurteil, Apulien sei historisch zwar sehr bedeutsam, landschaftlich jedoch eher eintönig, lässt sich im ersten Fall bestätigen und im zweiten Fall gründlich wiederlegen. 800 Kilometer Küste und 300 Sonnentage im Jahr - das alles und noch viel mehr ist Apulien. Er kann Ihnen darüber berichten, Peter Amann ist nach dem Studium der Geographie, Archäologie und Kunstgeschichte u.a. in Rom, als Studienreiseleiter und Autor unterwegs, am liebsten für seinen aktuellen Reiseführer 2008. Mehr auf www.italien-aktiv.info

Dem Geheimnis um das Castel del Monte auf der Spur

Dem Geheimnis um das Castel del Monte auf der Spur

Der Zweck dieses gleichwohl schönen wie gewaltigen Bauwerkes lässt sich heute nicht eindeutig erkennen, so wird es als Lustschloss eingestuft. Ausgehend von der Person Friedrich II., ein Kind Umbriens, von Dante sogar als Vater der italienischen Poesie gerühmt, welcher neben seinem Erfolgen als Kreuzritter und Heimatbefreier ein Meister der Falkenjagd war, dessen Buch hierrüber bis heute nicht übertroffen wurde, dem, der die Capuaner Bildhauerschule ins Leben rief, läßt sich die Burg vielleicht als Monument für den Kaiserkult einordnen, der Zeitströmung vorraus und bereits nachhaltig der Renaissance den Weg ebnend. Buch

Castel Del Monte

Castel del Monte – ab 1240 für Kaiser Friedrich II.erbaut

Ein historisches Ziel in Apulien ist die weit sichtbare Stauferburg. Ob sie Festung oder nur Jagdsitz werden sollte, ist bis heute unklar. Der Kaiser starb zu früh. Das für das Mittelalter ungewöhnliche Achteck, zweistöckig mit 16 Sälen zwischen acht Türmen, gibt noch immer Rätsel auf. Genutzt wurde die beeindruckende Festung im Film zu Umberto Ecos: "Der Name der Rose", in Szenen für das Feuer der Bibliothek. Um sich in den Innenräumen der ehemaligen Filmkulissen umzuschauen, genügt allerdings ein Ausflug zum Kloster Eberbach im Taunus. Für Besichtigungen im südlich von Frankfurt gelegenen Kloster: www.klostereberbach.de

Die faszinierenden Trulli von Alberobello

Die faszinierenden Trulli von Alberobello

In der dürren Murge dei Trulli nördlich von Lecce im Stiefelabratz, liegt der Ort Alberobello. Seinen Namen hat er von Sylva Arboris Belli, einem Eichenhain früherer Zeiten. Seit 1635 als Stadt genannt, ist das historisch als Nationaldenkmal geschützte Zentrum dank seiner unzähligen Trulli ein Touristenmagnet. Der Trullo bäuerlichen Ursprungs hat als Merkmal ein aus einheimischen Steinen aufgeschichtetes kegelförmiges Dach, die Wände sind mit weißem Kalk bestrichen und häufig mit astrologischen Symbolen versehen. Viele Trulli sind bewohnt, andere zu Cafés, sowie Spezialitäten-, Kunst- und Kitsch-Geschäften umfunktioniert. Reiseführer

Pizzomunno – die so genannte Weltspitze an der Adria

Pizzomunno – die so genannte Weltspitze an der Adria

Sehenswert ist der 26 Meter hohe Monolith aus Kalk am Strand vor dem Badeort Vieste, an der Ostspitze der reich bewaldeten Halbinsel Gargano gelegen. Während die malerische Küste voller Klippen, Höhlen und Felsbögen ist, durchzieht den üppig mit Ginster, Eichen, Eiben, Buchen und Fichten bewachsenen Gargano eine Pilgerstraße von San Severo im Westen bis zum Schrein bei Monte Sant Angelo im Osten, wo auch die Grotte zu finden ist, in der wohl der Erzengel Michael dem Bisschof von Sipontum erschien. Mitten auf der Pilgerroute liegt auch San Giovanni Rotondo, wo sich das Grab des Wunderheilers Padre Pio befindet.

Padre Pio - Ein einfacher Mönch aus Italien gelangte zu Weltruhm

Ein einfacher Mönch aus Italien gelangte zu Weltruhm

Padre Pio, ein 1968 im Alter von 81 Jahren in San Giovanni Rotonde im Norden Apuliens gestorbener Kapuzinermönch, ist der populärste Mann Italiens. Überall trifft man sein Gesicht: in Amtszimmern, in Kaffeebars, Friseursalons, Vitrinen und Kirchen zuhause. Heute, Jahre nach seinem Tod ist der Mönch aus dem armen Süden, bekannter als jeder Fußballstar. Seine Geschichte der Wundmale wie bei Jesus Chritus wurde mehrfach verfilmt, es gibt über 200 Biographien und über 5.000 Busse sind mit Bildern von ihm beklebt. Von 850 Seligen und 300 Heiligen, die Papst Johannes Paul II. proklamiert hat, ist Pio der populärste. DVD oder Buch

Der Absatz Italiens - Salento mit tausendjähriger Geschichte - Copyright Enit

Der Absatz Italiens - Salento mit tausendjähriger Geschichte

Ein Mosaik aus Kunst, Rätseln und Traditionen – eine Region der Burgen und Schlösser, adeligen Paläste, barocken Kirchen und weißen Dörfer, voller Legenden und Mythen, kultureller und religiöser Feste und Heimat vieler fleißiger Handwerker und Künstler. Geographisch liegt das Salento noch südlich von Lecce, in Südapulien, am spitzen Stiefelabsatzende von Süditalien, wo sich adriatisches und ionisches Meer treffen. Entspannung in Apulien am Meer, mitten in der Natur, bei Sport und kulinarischen Highlights. Für Urlauber auf der Suche nach ursprünglichen Landschaften mit Olivenbäumen, Trulli und kristallklaren Meeresbuchten ... weiter

Auf versteckten Wegen zu den Schönheiten im Stiefelabsatz - Copyright Enit

Auf versteckten Wegen zu den Schönheiten im Stiefelabsatz

Ein echter Geheimtipp ist das ursprüngliche Süditalien. Das Salento im äußersten Endzipfel des italienischen Stiefelabsatzes ist eine wirkliche Entdeckung. Wo liegt es ? Man fährt am besten immer geradeaus den Stiefel an der Adria entlang immer gen Süden und kommt dabei langsam aber sicher in die italienische Region Apulien, wo Olivenbäume die Sicht bestimmen. Das Salento liegt da, wo sich adriatische, ionische und tyrrhenische Meereswellen treffen. Bella Italia hat hier noch viel Neues aber mit jahrhundertealter Geschichte zu bieten. Das Salento ist in der Tat dabei eine Reise in die Vergangenheit. Viele Legenden, Mythen ... weiter

Reisen zu den Themalquellen - Oliven, Wein und alte Bäder

Reisen zu den Themalquellen - Oliven, Wein und alte Bäder

Wer unbefangen und unkompliziert die frei zugänglichen Thermalquellen besuchen und selbst gern nutzen möchte, wird mit diesem besonderen Buch glücklich. Mit zahlreichen guten Fotos und Beschreibungen werden die warmen, heissen und kalten Quellen der Marche, Umbriens, auch der Abruzzen; des Latio, der Emilia Romagna und natürlich der Toscana vorgestellt und laden den Leser darüber hinaus zu Wanderungen in alten Landschaften ein. Exkurse über Mineralwasser und Trinkkuren werden genauso gründlich aufgeführt, wie ein Ortsregister und 7 interessante Reiserouten. Michel de Montaigne hätte seine Freude gehabt. Buchtipp

Maglio Arte Dolciaria - Feine Schokoladen, seit 1875 aus Maglie bei Lecce

Feine Schokoladen, seit 1875 aus Maglie bei Lecce

Noch heute ist im Salento die Gastronomie sehr beeinflusst von den alten Rezepten und Traditionen mit orientalischer Herkunft, von den Griechen und Spaniern. Maglio Arte Dolciaria begann von hier aus seine Reise rund um den Globus zu den Schokoladen-Gourmets. 1875, angefangen mit Sitz in Maglie bei Lecce. Maglio wurde so im Zuge der Jahrzehnte zu einer Institution: süße Spezialitäten mit den salentinischen Regionalprodukten wie Mandeln, Feigen, Nüssen, Birnen und Orangen wurden mit bekannt. Gleichzeitig spezialisierte man sich in der Herstellung von typischen Likören wie Cafferum, Orzata oder Latte di Mandorla ... weiter

In der Barockstadt Lecce lebt ein besonderes Krippenhandwerk

In der Barockstadt Lecce lebt ein besonderes Krippenhandwerk

Sie stehen auf dem Domplatz, der sich bühnenreif hinter 2 Säulen öffnet. Recken sich vor der fein ziselierten Fassade der Basilica di Santa Croce. Bevölkern die mit rohen Quadern gepflasterten Gassen um das Amphi-theater und die Piazza San Oronzo: Rudimentäre Strohgestalten ohne Hand und Fuß, mitunter sogar kopflos, fast schwebend auf einem dünnen Stab. "Das sind die Seelen", erklärt Luigi, i anime. Vor Weihnachten produzieren Luigi Baldari und seine Frau Maddalena solche "Seelen" in ihrer kleinen Werkstatt täglich zu Dutzenden. Und schaffen ihnen auch den entsprechenden Leib: aus nichts als Pappmachébögen ... weiter

Kalender anschauenProfessionelles Bildarchiv für die Werbebranche

zurück ganz nach oben

Webdesign:
webdesign by - www.stechinsekt.de - kiel
paradies-italien.de