ZoombildToskana für Liebhaber und Genießer

andere Reisländer
Bildarchiv online
Südtirol / Trentino
Venedig / Veneto / Friaul
Mailand / Lombardei
Lago Maggiore
Piemont
Turin
Genua / Ligurien
Bologna / Emilia Romagna
Florenz / Toskana
Umbrien / Marken
Rom / Latium
Neapel / Kampanien
Abruzzen / Molise / Apulien
Basilicata / Kalabrien
Sizilien
Sardinien
Newsletter
FineArt Galerie
Pressespiegel
Mediadaten / pubblicita  italiano
Liebhaberreisen.de
Follow us on Twitter
© Alle Texte und Bilder unterliegen dem Copyright, jede unlizensierte Nutzung wird verfolgt!
Abbildungen zu Rezensionen mit freundlicher Genehmigung der Verlage oder Autoren gewährt.
corbis-Bilder sind als corbis/Karl-Heinz Haenel © lizensiert und zur Nutzung bei corbis abrufbar.
fotolia-Bilder dieser Website sind von fotolia lizensiert und zur Nutzung bei fotolia abrufbar.
Dieses Bild durch anklicken ganz einfach sofort für Ihre Nutzung, PR oder Werbung online kaufen und down loaden.

Für aktuellste Beiträge schauen Sie bitte in meinen Blog Twittern

Printmedien der Reisebranche haben es nicht mehr leicht, sich beim Leser zu behaupten. Online-Medien sind der Trend. Allein auf der ITB Berlin 2013 hatten sich 250 Reise-Blogger aus aller Welt akkreditiert und berichteten zeitnah. Seit Anfang des Jahres bedient nun mein Blog den Wissensdurst rund ums Reisen. Persönliche Erfahrungen, Gastronomie- und Hotel-Tipps, News u. Pressemeldungen sowie Inspirationen und Reiseführer, jetzt auch per Suchwort schnell zu finden im: blog.Liebhaberreisen.de
Lesen Sie auch meine Artikel in der Huffington Post Deutschland


Die Magie der Toskana - Mario Luzi über die Val d' Orcia

Mario Luzi...eine ersehnte Pause, eine Rast, die jede Seele sich in ihrem immer schneller werdenden Elan fast mit Begierde wünscht, ist das obere Orcia-Tal, jenseits von San Quirico bis hin nach Pienza. Eine Vision, die uns wie das Bühnenbild unserer Erinnerungen erscheint, oder wie ein Traumland, in dem ein obskurer Teil unseres Bewusstseins begeistert den Schauer eines rätselhaften Luftzugs verspürt. Dort hoch oben ist der Wind eine Art geheimnisvolles Atmen unseres Planeten. Dort weht die Brise am Morgen in Richtung Meer, um am Abend aufgewärmt wieder auf das Land zurück zu kommen.

Hier, von dieser Oase aus, die mich gastfreundlich während meines Exodus empfängt, erahne ich den Müßiggang der Greise, höre ich den ansteigenden Lärm, dumpf und heiser, der in den Gesang der Vögel mündet, die Ruhe, den Schrei der Glückseligkeit, die den Tag erfüllt, die Arbeitsamkeit des Tales, die sich überträgt und in den Arbeiten der Handwerker ihren Widerhall findet, im Lärm der Traktoren auf den Ackerfurchen. Und noch ... eine lärmende Stille, die Stimme der Natur, des Universums. Nein, noch mehr: einen fortdauernden Dialog, immer gegenwärtig, den wir manchmal mit lückenhaften, improvisierten Reden unterbrechen. In ihrem Nest der Einsamkeit, während der Tag die Menschen und Dinge der Erde verlässt und aus den Tälern dieser Hügellandschaft entflieht, um zwischen den tiefen Furchen der Biancane zu verschwinden, entwickelt so die Seele eine Sehnsucht nach ihresgleichen, dem Kontakt zur Welt der Menschen, denn im Getrenntsein gewinnt die Gemeinsamkeit an Wert. Die Schwermut im Herzen wird dann zu einer alles umfassenden Nächstenliebe, die aus dem tiefgreifenden Verständnis für die Vergänglichkeit des Menschen, des Lebens und der Schönheit herrührt. Und all das ist Erwartung, Verheißung ...

Mario Luzi , Interpretationsversuch aus „Terre di vento e di deserto“ in Mi guarda Siena

Mario Luzi, poetica 20.10.1914 – 28.02.2005

Hier als Auszug aus dem Reiseführer Magie der Val d'Orcia Anschauen oder Zurück

Webdesign:
webdesign by - www.stechinsekt.de - kiel
paradies-italien.de